Kreuzrollenlager für mehr Tragkraft und Steifigkeit

0

Rollenlager kommen überall dort zum Einsatz, wo hohe Tragkräfte und hohe Steifigkeit gefordert sind. Ein Beispiel hierfür ist die Schwenkachse eines Palettenwechslers für große CNC-Bearbeitungsmaschinen oder die Medizintechnik.

Immer wieder treffen unsere technischen Berater auf Anwendungen, die für Franke-Lager interessant wären, jedoch aufgrund der hohen Tragzahlen mit den bisherigen Baureihen nicht gelöst werden können. Hier kann künftig das neue Rollenlager vom Typ LEW sowie die dazu gehörige Drehverbindung LVG angeboten werden.

Beim Rollenlager werden anstelle von Kugeln Laufrollen als Wälzkörper eingesetzt. Im Gegensatz zu Kugeln ergibt sich bei Rollen eine größere Kontaktfläche zwischen Wälzkörper und Laufdraht. Größere Kontaktflächen können größere Lasten aufnehmen und erhöhen so die Tragkraft des Lagers um bis zu 50% gegenüber Kugellagern. Durch die kreuzweise Anordnung der Laufrollen können gleich hohe Lasten aus allen Richtungen aufgenommen werden.

Wir unterscheiden zwei Varianten des Kreuzrollenlagers: 1-reihige Lager, bei denen die Rollen wechselweise über Kreuz angeordnet sind oder 2-reihige Lager, die mit der doppelten Anzahl Rollen befüllt sind. Die Standardbaureihe Type LVG mit Aluminiumgehäuse ist zweireihig aufgebaut und wurde mittlerweilse in KKØ 200, 300 und 400 mm in das Franke Standard-Produktprogramm übernommen. Genauere Angaben finden Sie hier

LEW – 1-reihiges Lager mit wechselweise über Kreuz angeordneten Rollen

LVG – als 2-reihiges Schrägrollenlager aufgebaute Drehverbindung

 

 

 

 

 

 

Das Lagerelement LEW7 findet bereits erste Anwendung in einer Deckenampel zur Aufhängung einer großen Röntgeneinheit (siehe unten). Hohe Belastbarkeit, kompakter Einbauraum und gleichmäßig leichter
Drehwiderstand kamen als Produktvorteile zum Tragen. Das kräftig dimensionierte Lagerelement gleicht darüber hinaus mangelnde Steifigkeit der umschließenden Konstruktion zuverlässig aus.

Mehr Informationen zur Drehverbindung LVG

Beitrag teilen

Über den Autor

Comments are closed.